Sommerakademie 2020

Zwischen Hochmut und Demut steht ein Drittes, dem das Leben gehört, und das ist ganz einfach der Mut. (Theodor Fontane)

 

 

"Wenn das Leid, das wir tragen, den Weg uns weist"

Nikolaus Schneider und seine Frau Anne haben 2005 den Tod ihrer jüngsten Tochter Meike erlebt, als sie an Leukämie starb. Wenn ein geliebter Mensch stirbt, hinterlässt das ein Gefühl großer Leere in uns. Für Nikolaus und Anne Schneider ist die Erfahrung, dass Giott auch in den Todesnächten bei uns ist, Grund genug, dem Leben weiterhin zu vertrauen, um auch (lebens-)mutig den Weg zu gehen, den das Leid uns weist. Nikolaus Schneider wird an diesem Abend aus diesem sehr persönlichen Buch lesen und uns teilhaben lassen an dieser Lebenserfahrung.

 

 

Mut als Tugend der Freiheit und Lebensbejahung

Eine philosophische Einschätzung

Den Mut, und auch den Lebensmut, als eine Tugend zu verstehen, eröffnet eine philosophische Betrachtung. Mut als eine charakterliche Eigenschaft zu betrachten, welche die Freiheit und das Leben bejaht und fördert, ist das Thema von Frau Prof. Dr. Dagmar Borchers.

 

 

Damit erschließen unsere Sommerakademie für das Thema "Mut und Lebensmut" und auch unser diesjähriges Jahresmotto "...lebensmutig..." zwei Zugänge: Betrachtungs- und Näherungsweisen. Nikolaus Schneider versucht uns seine Lebenserfahrung näherzubringen, deutet seine Lebenserfahrung auf dem Grund seines Glaubens an einen Gott, der uns nicht verlässt und der bei uns ist. Dagmar Borchers betrachtet den Mut unter der philosophischen Kategorie Tugend, hier als Tugend der Freiheit.

So werden uns beide Referenten inspirieren, unsere eigenen Lebenserfahrungen zu reflektieren und uns zu einem tieferen Verständnis unserer selbst zu verhelfen, wenn es um unseren eigenen Mut und Lebensmut geht.

 

 

 

Nikolaus Schneider, evangelischer Theologe
ehem. Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland
ehem. Ratsvorsitzender der EKD
Terminänderung! Das im Jahresprogramm genannte Datum ist nicht korrekt!
 
NEU Montag, 13. Juli 2020  19.30 Uhr
                                                     Hospizzentrum, Im Nonnengarten 10, Ahlen 
 
 
 

 

 

 

Prof. Dr. Dagmar Borchers
Professorin für angewandte Philosophie, Bremen
 
Montag, 10. August 2020          19.30 Uhr

Hospizzentrum, Im Nonnengarten 10, Ahlen