Fortbildung für Fachkräfte und Hospizbegleiter

Fortbildungen für Fachkräfte und Hospizbegleiter*innen

Hospizliche Begleitung einerseits und palliative Versorgung andererseits dienen der Verbesserung der Lebensqualität von schwerkranken Menschen und ihren Zugehörigen. Beide Maßnahmen sich wichtig und gehören zusammen. Eine gute medizinisch-pflegerische Versorgung reicht nicht aus. Soziale und spirituelle Bedürfnisse fordern Beachtung. Wir wollen mit unseren Fortbildungsangeboten für Fachkräfte und Hospizbegleiter*innen einen ganzheitlichen Blick auf den Menschen schärfen.

 

Palliativmedizinische Besonderheiten beim lebensalten Menschen (FFH-I)

Es ist in Deutschland allgemein bekannt, dass die Menschen hier immer älter werden und somit auch die Fragen der medizinischen Versorgung im Alter mehr und mehr an Bedeutung gewinnen. Palliativmedizinische Versorgung wird bisher häufig nur auf Menschen mit einer Krebserkrankung im Endstadium bezogen. Durch die älter werdende Gesellschaft und die Menschen, die lebensalt unter diversen Erkrankungen leiden, ergeben sich jedoch Fragen nach einer palliativ-medizinischen Versorgung im Alter. Was sind die Besonderheiten und die Herausforderungen, die sich daraus ergeben? Welche spezifischen Fragen stellen sich bei der hospizlichen Begleitung und palliativen Versorgung?

Dr. Marianne Kloke, Direktorin der Klinik für Palliativmedizin

und Institut für Palliative Care, Klinken Essen-Mitte

Donnerstag, 21. März 2019          19.00 Uhr

Hospizzentrum, Im Nonnengarten 10, Ahlen

 

Gläubig stirbt´s sich leichter? (FFH-II)

Anthropologische Randbemerkungen

Wenn es früher ans Sterben ging, wurde ein Priester geholt, um den Sterbenden sicher in die andere Welt zu geleiten. Heute fehlen allgemein geteilte Überzeugungen und Rituale im Umfeld von schwerer Krankheit und Sterben. Dennoch sind Fragen nach dem Sinn, nach dem Woher und Wohin, nach Schuld und Versöhnung unvermindert drängend.

Prof. Dr. theol. habil. Dr. med. Doris Nauer,

Philosophisch-theologische Hochschule Vallendar

Mittwoch, 13. November 2019          19.00 Uhr
Hospizzentrum, Im Nonnengarten 10, Ahlen

Eine Anmeldung ist erforderlich.
Vier Fortbildungspunkte bei der Ärztekammer Westfalen-Lippe sind jeweils beantragt.
Diese Veranstaltungen finden in Kooperation mit dem Palliativmedizinischen Forum Warendorf statt.